Aktuelles

NEU in Fehren: Öffentlich zugänglicher Defibrillator

Erstellt am

Wenn ein Herz nicht mehr schlägt, zählt jede Minute. Sofortige Massnahmen zur Wiederbelebung (Herzdruckmassage und Beatmungen) und ein Defibrillator innerhalb von 3 bis 5 Minuten nach dem Kollaps, können die Überlebensrate auf 75 Prozent erhöhen. Umso wichtiger ist es, dass Defibrillatoren in unmittelbarer Nähe zur Verfügung stehen.

Die Gemeinde Fehren verfügt ab sofort über einen eigenen, 24 Stunden öffentlich zugänglichen, Defibrillator.
Standort: An der Aussenfassade beim Eingang des Gemeindesaals (Verwaltungsgebäude, Kirchstrasse 215).

Die Bedienung dieses Defibrillators ist sehr einfach und selbsterklärend - auch durch Laien. Dank dem integrierten Echtzeit-Feedback werden Sie während der gesamten Reanimation unterstützt und erhalten Anweisungen. z.B. wann Sie bei der Herzdruckmassage fester drücken müssen und/oder ob sie optimal abläuft oder ob die Abgabe eines gezielten Stromstosses nötig ist oder nicht.

Drei Dinge sind beim Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators wichtig:

  1. Trotz dem Einsatz des Geräts muss sofort ärztliche Hilfe geholt werden (Tel. 144).
  2. Das Gerät nützt nichts, wenn man es nicht einsetzt. Je früher der Defibrillator angeschlossen ist, desto höher sind die Überlebenschancen.
  3. Der Einsatz des Defibrillators sollte nach Möglichkeit mit einer Herzdruckmassage unterstützt werden.

Der Defibrillator ist bei der kantonalen Alarmzentrale vermerkt und auf der Karte aufgeschaltet.

Zurück